»Heimat«

Mit ihr wird für Zahnpasta und Banken geworben, der Trachtenhandel erzielt Umsatzrekorde und das provinzielle Kostüm enthemmt seine Träger/innen. Ein »Volks-Rock´n´Roller« füllt große Arenen mit jungem Publikum, die Bild-Zeitung ehrt sie mit einer kostenlosen Sonderausgabe, die Qualitätsmedien mit Features und Debatten-Serien. Zeitschriften, die das richtige Anlegen von Rosenbeeten lehren, sind der Renner auf dem Medienmarkt.

Grüne plakatieren ihr zur Ehre, Sozialdemokraten melden ältere Besitzansprüche an, und beneiden die Christdemokraten um die Idee mit dem Ministerium. Nazis verkünden, die Liebe zur ihr sei kein Verbrechen, und wer sie nicht liebe, sei aus ihr zu entfernen. Linke kontern knallhart: ihre Liebe zu Region und Gebietskörperschaft sei noch viel tiefer, echter und unverbrüchlicher.

Die staatlichen Programme zur Förderung solcher Gefühle sind satt budgetiert, und je trostloser das Kaff, desto hymnischer hat der Song zu sein, der seinen Liebreiz besingt. Der deutsche Pop folgt diesem Credo, unsubventioniert und in Privatinitiative.

Hauptsache es wird gefühlt.

Und das heißt immer: Allem zersetzenden Denken und kritischer Reflexion wird die Stirn geboten.

Weiterlesen

Termine

Ankündigung

Der Anti-Heimatabend auf Tour … Wir waren bisher in

Potsdam, FreiLand # Halle, Reil 78 # Bremen, Kulturzentrum Kukoon #  München, Kafe Marat # Leipzig, Conne Island # Hamburg, Polittbüro # Darmstadt, Oetinger Villa # Heidelberg, Theater im Romanischen Keller # Mannheim, Forum Mannheim # Freiburg, Mensabar # Herford, SZ Fla Fla # Frankfurt, Bildungsstätte Anne Frank # Berlin, Festsaal Kreuzberg # Mainz, Kulturcafé # Graz, Forum Stadtpark # Wien, EKH …

Die kommenden Veranstaltungen

Di., 1. Oktober 2019
Jena, Kassablanca

Mi., 2. Oktober 2019
Do.,Erfurt, Frau Korte

Do., 3. Oktober 2019
Göttingen, Lumière

Fr., 4. Oktober 2019
Berlin, about blank

Do., 24. Oktober 2019
Greifswald, IKUWO

Mi., 13. November 2019
Esslingen, KOMMA – Jugend und Kultur

Do., 14. November 2019
Braunschweig, Das Nexus

Fr., 15. November 2019
Oldenburg, Alhambra

Sa., 16. November 2019
Hannover, Pavillon

So., 17. November 2019
Essen, Literatürk Festival 2019

Fr., 22. November 2019
Hamburg, Polittbuero

Do., 28. November 2019
Bünde, Dolbi Musikkneipe

Fr., 29. November 2019
Münster, CINEMA

Do., 5. Dezember 2019
Nürnberg, DESI

Fr., 6. Dezember 2019
München, Gewerkschaftshaus
Im Rahmen des Kongresses »Stolz & Vorurteil« zu Identitätskonzepten und deren Fragwürdigkeit # Mehr Informationen

Sa., 7. Dezember 2019
Sulzbach-Rosenberg, Capitol

2020

16. Januar 2020
Marburg, KFZ

Do., 26. März 2020
Heilbronn

Fr., 27. März 2020 
Stuttgart, Theaterhaus

Sa., 4. April 2020
Bremen, Vegesacker Geschichtenhaus

Weitere Termine in Planung …

Danke!

Die Tour wird ermöglicht von Café hausZwei- Libertalia e.V. und Buchladen Sputnik.

Veranstalter

 

Thomas Ebermann
ist Autor, Publizist und Dramaturg, hat jahrelang (gemeinsam mit Rainer Trampert) satirische Lesungen veranstaltet und über 50 literarische Stoffe zu szenischen Lesungen bearbeitet, zuletzt das Stück „Q“ von Luther Blissett.

Autor und Regisseur des Bühnenstücks „Der Firmenhymnenhandel“ und Co-Autor von „Der eindimensionale Mensch wird 50“. Für seine Arbeiten wurde Thomas Ebermann im Jahr 2012 vom Auschwitz-Komitee mit dem Hans-Frankenthal-Preis ausgezeichnet.

Zuletzt bestritt er einen Abend im Deutschen Schauspielhaus Hamburg unter dem Titel „Thomas Ebermann beleidigt Helmut Schmidt“, bei dem es gar nicht um Helmut Schmidt ging.

Thorsten Mense
ist freiberuflicher Soziologe, Journalist, Autor und Filmvorführer.

2016 erschien von ihm das Buch „Kritik des Nationalismus“ (Schmetterling Verlag). Er ist Mitglied im Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (FKR) in Leipzig, schreibt viel, publiziert und hält Vorträge und Workshops zu den Übeln dieser Welt (Deutschland, Neue Rechte, Nationalismus, usw.).

Irgendwann bekam er einmal den Alternativen Medienpreis verliehen. Er hat keine Ahnung von Theater.

Künstlerische Mitarbeit
Florian Thamer (Theaterkollektiv EGfKA) und Peter Bremme (Radio FSK Hamburg)

Fotos von Ebermann / Mense herunterladen

Fotos von der Premiere in Potsdam für Einladungen etc. herunterladen

Aktuell

»Heimat« – Ein kontaminierter Begriff

Michael Graf interviewt Thomas Ebermann (erschienen in der Z.) Was stört dich denn daran, wenn Linke den Begriff ›Heimat‹ nicht den Rechten überlassen wollen? Ich bin der Meinung, dass es viele Begriffe gibt, die schlicht und einfach den Rechten gehören. Selbstverständlich ist das die ganze Welt des Nationalismus, Patriotismus und Chauvinismus. Das alles ist mit …

Interesse?

Ihr habt Interesse, dass der Anti-Heimatabend auch in eure Stadt kommt und wollt etwas dafür tun? Schreibt uns an …

E-Mail
thamer@egfka.eu