Dokumentation

Arbeitskonferenz »Bekenntnis zur Heimatlosigkeit« am 6./7. Oktober in Hamburg

//  Samstag, 6. Oktober 2018

14.30 Uhr
Thorsten Mense
(Soziologe, »Kritik des Nationalismus«)
gibt einführend einen Überblick über den Heimatboom
und wird aufzeigen, dass das Blühen der Heimat nicht nur den kritischen Geist blendet, sondern der Soundtrack zur völkischen Mobilmachung ist.

Vortrag von Thorsten Mense anhören

17.00 Uhr
Niklas Lämmel und Volker Weiß
»Historisches und Aktuelles zur Heimat als Kampfbegriff der FaschistInnen«

Niklas Lämmel
forscht zu Antisemitismus
und spürt dem Heimatbegriff der NS-Zeit und damit der historischen Verbindung von Heimatschutz, Blut- und Boden-Ideologie und Volksgemeinschaft nach.

Vortrag von Niklas Lämmel anhören

Volker Weiß
(Historiker, »Die autoritäre Revolte«)
widmet sich der Heimat als Bezugspunkt aktueller faschistischer Bewegungen
sowie ihrer historischer Stichwortgeber und zeigt, dass, wenn Götz Kubitschek die Erde in Schnellroda umgräbt, er mehr macht als nur Gartenpflege.

Vortrag von Volker Weiß anhören

20.30 Uhr
Kulturelles Abendprogramm, zusammengestellt von
Frank A. Schneider (»Deutschpop halt´s Maul!«),
Peter Bremme (FSK Hamburg) und
Knarf Rellöm.

Sie werden sich in Worten, Bildern und Einspielern der modernen wie altbackenen Heimatmusik widmen, schreckliche Texte und Stücke vortragen, aber auch Heimatfeinden eine Stimme geben.

Kulturelles Abendprogramm mit Frank A. Schneider und Peter Bremme anhören

//  Sonntag, 7. Oktober 2018

11.00 Uhr
Johanna Tirnthal & Richard Pfützenreuter
»Enemies of Gemütlichkeit«
Es war einmal eine Heimat voller Berge, Semmelknödel und herzensguter Menschen: Österreich. Es war sehr gemütlich dort. Von den Berghängen schallten Mozart-Sonaten und die Straßen waren gepflastert mit Weltliteratur. Eine Idylle, wäre nicht die Politik gekommen. Und die Deutschen! Und die Künstler! Alles haben sie beschädigt und beschmutzt. Sind sie noch zu stoppen oder werden sie bald auch deine Gemütlichkeit zerstören? Ein performativer Crash-Kurs in Anti-Heimat-Kunst.

»Enemies of Gemütlichkeit« anhören

13.00 Uhr
Thomas Ebermann
(Publizist, Theatermacher)

wird eine historische wie aktuelle Besichtigung vornehmen, was passiert, wenn Linke den Rechten nicht die Heimat überlassen wollen. Ob Ramelow oder Reitz, Tucholsky oder Türcke, die SED oder Bloch: so wenig sie gleichgemacht werden sollen, führen sie doch in die Irre.

Vortrag von Thomas Ebermann anhören

16.00 Uhr  //  Ende